Anwendungen der Hypnose
(Nichtmedizinisch)

Um einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten der Hypnose im Nichtmedizinischen Bereich zu geben, sind im Folgenden einige klassische Anwendungen aufgeführt.

Sie können sich vorstellen, was für eine vielseitige Praxis ein solches Repertoire ermöglicht!

- Anleitung zur Selbsthypnose (zur Selbsthilfe)
- Anspannungen lösen (keine krankhaften Verspannungen)
- Beziehungs-Verhalten und Beziehungs-Empfinden verbessern
- Blockadelösung und Stressbewältigung
- Entscheidungsfindung allgemein
- Entspannung bei Flugangst
- Führerscheinprüfung (Mentale Vorbereitung)
- Gedächtnistraining
- Gewichtsreduktion (wenn kein krankhaftes Übergewicht oder 
  Essstörung)
- Konzentrationssteigerung
- Lampenfieber
- Leistungssteigerung allgemein
- Mental-Coaching
- Motivation für Beruf, Familie oder Sport
- Persönliche Ressourcen fördern
- Phantasiereisen in Trance
- Positives Denken
- Prüfungsvorbereitung (Mentale Vorbereitung)
- Raucherentwöhnung (wenn das Rauchen nicht als pathologische
  Abhängigkeit einzustufen ist)
- Rückführungen an interessante Momente aus diesem Leben
- Rückführungen in frühere Leben
- Ruhigerer Schlaf (keine pathologischen Schlafstörungen)
- Schüchternheit
- Selbstbewusstsein steigern
- Selbstheilungskräfte aktivieren (zur Gesunderhaltung)
- Selbstvertrauen steigern
- Sporthypnose zur Leistungssteigerung
- S
teigerung der Sinneswahrnehmungen
- Superlearning
- Tiefenentspannung
- Training zur Sinneswahrnehmung
- Vorbereitung auf wichtige Ereignisse (Hochzeit, Prüfung, Vortrag,
  öffentliche Auftritte)
- Zahnarzt (mentale Vorbereitung auf einen Zahnarztbesuch) 

Diese Anwendungen und Begrifflichkeiten dürfen derzeit von Nichtmedizinern beworben und angewandt werden, ohne das UWG (Unlauterer Wettbewerb-Gesetz) oder das HPG (Heilpraktiker Gesetz) zu  verstoßen, wenn sie nicht der Behandlung einer Krankheit dienen.